Erzgebirge - Ausflugstipps


Freudenstein

11. November 2010, Burgen und Schlösser, Karlovarsko, Jáchymov, Autor Mirek, 12847x gelest.

Šlikův hrádek  |  Mirek Jáchymovák

Šlikův hrádek | Autor: Mirek Jáchymovák

Anfang des 16. Jahrhundert war die Umgebung von St. Joachimsthal nur sehr dünn besiedelt, doch als hier das Silbererz aufgefunden wurde, war eine neue Siedlung gegründet, die nach St. Joachim benannt wurde. Der Gründer des Bergbaus war der Graf Stephan Schick, einer der Brüder, die die Herrschaft in Schlackenwerth hielten. Die spätgotische Burg hat für Stephan Schlick der Baumeister Johann Münnich in den Jahre 1516 - 1617 erbaut. Die Burg ist auf einer Felskante, Land zunge zwischen zwei Hangeinschnitten in das Haupttal in Südwestlicher Richtung von der Stadt Joachimsthal gelegen und sollte ursprünglich dem Bergbaurevier von Joachimsthal Schutz und Kontrole gewährleisten. Es ist nicht bekannt, auf welsche Art und weise Stephan Schlick die Burg persönlich genossen hat, in den ausgedennten Kellerräume hatte man jedoch voraussichtlich mit der Prägung der Silbermünze aus Joachimsthal begonnen, obwohl dazu Stephan Schlick zu Dieser Zeit noch keine Rechte besaß.
Im 16. Jahrhundert war die Burg auf dem Grubenkarten meistens nur schematisch angezeigt. Die älteste A ufzeichnung aus Jahr 1556 zeigt eine Ostansicht der Burg, ganz deutlich ist hier der Burgpalast von bedeutender Masse zu erkennen, südlich vom Hauptturm gelegen. E ine weitere Zeichnung aus dem Jahr 1583 zeigt wahrscheinlich die Südansicht der Burg. Auf den Landkarte aus dem Jahr 1593 sind noch die beide Türme und Überreste der Festungsmauer abgebildet.

Die Burg hatte eine bewegte Geschichte, schon 1525 wurde sie von rebellierenden Bergleuten besetz und beschädigt. Nach Stephans Tod im Jahre 1526 wurde die Rechte des Geschlechts Schlick vom König eingeschränkt, insbesondere das Münzprägungrecht hat das Königtum übernommen. Seit 1545 diente die Burg als Residenz des königlichen Berghauptmanns. 1636 brannte die Burg ab. Einen weiteren schlag hat die Burg 1639 beider Belagerung der Stadt durch die Heerschaft des schwedischen Generals Baner erlitten. In der nachfolgenden Periode waren nur die Türme im Stande gehalten der nördliche diente als städtischer Wachtturm mit Wohnräumen der Wächter und der kleinere südliche Turm diente als Pulverwerk - turm.

In den weiteren Jahren war die Burg unterschiedlich bewohnt, auf dem Burggelände sind etliche Wirtschaftsgebäude entstanden und untergegangen. Als 1967 der Hauptturm abbrannte, war der vollkommene Untergang des gotischen Baudenkmals nahe. Die Burg Freundenstein ist voraussichtlich das jüngste gotische Baudenkmal in Böhnischen Ländern und ihre größte Bedeutung häng mit dem Beginn des Münzwesens in St. Joachimsthal zusammen. Freudenstein ist auch die höchstgelegene Burg in Nordwestböhmen.

Andere Bilder

Freudenstein im Karte


Reisetipps nebenan

Montane Kulturlandschaft Jáchymov, 0,2 km

Montane Kulturlandschaft Jáchymov

Nur wenige Städte in der Welt haben so eine große Bedeutung für Entwicklung des Bergbaus und des Hüttenwesens, wie Jáchymov (St. Joachimsthal). Jáchymov, gegründet 1516, gehörte zu den ... mehr lesen



Königlichen Münze, 0,3 km

Königlichen Münze

Die Dauerausstellung zeigt die Geschichte der Stadt St. Joachimsthal. Gezeigt werden Exponate zu folgenden Themen: Geologie des Erzgebirges, Silberbergbau, ein bewegliches Modell des alten Bergbaues ... mehr lesen



Lehrpfad Gottesgaber Torfmoor, 4,6 km

Lehrpfad Gottesgaber Torfmoor

Der Lehrpfad Gottesgaber Torfmoor (Božídarské rašeliniště) führt durch einen Teil des nationalen Naturschutzgebietes Božídarské rašeliniště (Gottesgaber Torfmoor), das gemäss der ... mehr lesen



Christkindweg, 4,7 km

Christkindweg

Im Jahr 2007 ist das Projekt Christkindweg in der Zusammenarbeit mit der Gemeinde Boží Dar entstanden. Es handelt sich um Weg, der vor allem den Kindern gewidmet ist und der aus 2 Kreisen, aus dem ... mehr lesen



Lehrpfad Plattner Kunstgraben, 5,1 km

Lehrpfad Plattner Kunstgraben

Der Plattner Kunstgraben (Blatenský příkop) ist ein einzigartiges technisches Kulturdenkmal. Dieses einmalige Wasserwerk versorgte die erzgebirgischen Gruben und später die Industriebetriebe mit ... mehr lesen



Areal Plessberg, 5,2 km

Areal Plessberg

Wir haben uns bemüht, für Sie einen Ort zu schaffen, an dem Sie Unterhaltung, Entspannung und neue aufregende Erlebnisse finden, wo Sie den Alltagssorgen entfliehenkönnen, und der zugleich ein Ort ... mehr lesen



Ausflugstipp Atributen

Wie beliebtes Ausflug marken

Log-in und markieren Sie diesen Artikel als Beliebtes, damit Sie ihn später finden können.

Kommentar hinzufügen

Ungenauigkeit Melden

Die hier geschriebenen Informationen sind ab dem Veröffentlichungsdatum gültig. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich über die Änderung informieren oder die Informationen aktualisieren. Nutzen Sie das aus dieses Form dazu. Danke, Honza

Unterkunft in der Nähe

Pension Anton

Pension Anton

...



Horský hotel M & M

Horský hotel M & M

Lage und Erreichbarkeit Das Berghotel ist 7km oberhalb Jáchymov bei der Abbiegung zu der Staatsgrenze mit Deutschland. Es ist 6km von ...



Chata R - Mariánská

Chata R - Mariánská

CHATA R - Marianská bietet ganzjährig vermieten schöne 3-Zimmer-Wohnung Berg (80 m2) für 2-8 Personen (max.10) in einer schönen und ruhigen ...



Chata Borůvka Mariánská

Chata Borůvka Mariánská

...



Pension Nataliya

Pension Nataliya

Die Pension Nataliya ist eine gemütliche, neu renovierte Pension im westlichen Teil des Erzgebirges, in der Montanregion Erzgebirge, die zum UNESCO ...





Tags

#krusnehory #erzgebirge #krusnohorci #ausflugstipps #mitkindern #wochenende #mithund #honemven #ganzoben #spazieren #LetsGuide

Kontakt

krusnohorcizavinacgmail.com
http://erz.krusnohorci.cz

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren, um Ihnen die beste und relevanteste Benutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, stimmen Sie automatisch unserer Cookie-Richtlinie zu.
Ich stimme zu